Ulrich Reimkasten. Endlich – Unendlich. Malerei und Textil

Träger des Halleschen Kunstpreises 2016

15. November 2016 bis 29. Januar 2017
Sonderausstellung im Stadtmuseum Halle
Ausstellung des Halleschen Kunstvereins e.V.
Remise 

Der als Professor für Malerei und Textil an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle tätige Künstler Ulrich Reimkasten wird mit dem vom Halleschen Kunstverein ausgelobten und von der Stadt Halle unterstützten Halleschen Kunstpreis 2016 ausgezeichnet. Damit wird sein lebendiges und vielgestaltiges Werk, in dem sich Ursprünglichkeit und Zeitbezogenheit verbindet, gewürdigt. In der von ihm als gleichwertig verstandenen und ausgeübten Malerei und Textilgestaltung spiegeln sich zudem durch zahlreiche Studienreisen und die so beförderte Aufnahme  hier eher ungewohnter Formen und Farben gleichermaßen Internationalität und der regionale Bezug, indem er der Burg Giebichenstein verbundene Tradition mit internationalen Einflüssen überzeugend und eigenständig zusammenführt. Als erfolgreicher Hochschullehrer vermittelt er zudem sein Wissen und Können an seine Studenten. Der Hallesche Kunstpreis wird großzügig von der Firma WRT Revision und Treuhand GmbH (Hagen/Halle) unterstützt.

In der vom Halleschen Kunstverein in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Halle aus Anlass der Preisverleihung gezeigten Personalausstellung ist eine Auswahl von Werken der Malerei und der Textilkunst zu erleben. Dazu gibt es eine Reihe von Zeichnungen, einer künstlerischen Technik, der sich Ulrich Reimkasten mit besonderer Intensität als Grundlage aller seiner künstlerischen Arbeit ständig widmet.

(Aus der Pressemeldung des Halleschen Kunstvereins e.V.)