Wallfahrt nach Mekka. Eine Reise ins Zentrum des Islam

6. Mai bis 31. Oktober 2017
Mit freundlicher Unterstützung des Internationalen Islamischen Stiftungswerk Bildung und Kultur als Leihgeber und dem Land Sachsen-Anhalt.
Kurator: Felix Bachmann
Gestaltung: Inside Grafik, Axel Göhre
Druckerei

Das Stadtmuseum Halle hat seine neue Sonderausstellungsfläche im Mai 2017 mit einer Ausstellung zum Islam eröffnet. Ein bewusst gewähltes Thema, um Wissen über den Islam als Religion zu vermitteln und auch Gemeinsamkeiten mit anderen Religionen aufzuzeigen. Dazu wird beispielhaft das Pilgern als weltweites Phänomen thematisiert und in einer Themeninsel die Stadt Aleppo in ihrer Geschichte und Zerstörung vorgestellt.

In vielen Religionen reisen die Gläubigen zu heiligen Orten, um dem Göttlichen nahe zu sein. Jedes Jahr pilgern Millionen Musliminnen und Muslime nach Mekka zur Kaaba, dem zentralen Heiligtum des Islam. Im Zentrum der Sonderausstellung stehen einzigartige Originalobjekte aus Mekka, die erst zum zweiten Mal außerhalb Saudi-Arabiens zu sehen sind. So sind Teile der Kiswa, dem mit Gold- und Silberdrähten bestickten Brokatstofftuch, das die Kaaba umhüllt, zu bewundern. Viele weitere Objekte und Photographien geben einen Einblick in die Welt der muslimischen Pilger im 19. Jahrhundert und heute.

Abgerundet wird die Ausstellung durch ein umfassendes Begleitprogramm.