„BITTE MAL LACHEN!“ – Arthur Epperlein zum 100. Geburtstag

Neue Sonderausstellung vom 30. August 2019 bis 13. Oktober 2019 im Stadtmuseum Halle

Der Karikaturist Arthur Epperlein, der seine Entwürfe mit dem Kürzel EPPER signierte, wäre am 4. Juni 2019 100 Jahre alt geworden. Das Stadtmuseum Halle würdigt den runden Geburtstag Arthur Epperleins ab 30. August 2019 mit einer eigenen Sonderausstellung „BITTE MAL LACHEN!“ – Arthur Epperlein zum 100. Geburtstag.

Epper, in Danzig geboren, seit seiner Schulzeit mit Ausnahme weniger Jahre bis zu seinem Tod im Jahre 1995 in Halle lebend und wirkend, hat sich mit seinen Karikaturen bis heute in das Stadtgedächtnis eingeprägt. Präsent in den Erinnerungen sind zumeist seine allwöchentlichen Zeichnungen in der Wochenendbeilage Blick in Tageszeitung Freiheit. Epper galt als aufmerksamer Beobachter seiner Zeitgenossen. Mit überlegtem Strich brachte er die großen und kleinen Fallstricke und Nöte des Alltags in seine Blätter. Doch neben seinen Alltagswitzen bezog er in seinen Karikaturen sehr wohl Stellung zu gesellschaftspolitischen Ereignissen.

Neben Skizzen, Zeichnungen und Drucksachen wird die Ausstellung unter anderem auch seine beliebten Witzserien aus dem Blick und seine Arbeiten für das jährliche Pressefest der Freiheit zeigen. Weniger bekannte Plakatentwürfe aus frühen Jahren und Veröffentlichungen wie Bücher und Glückwunschkarten werfen einen neuen Blick nicht nur auf den Karikaturisten, sondern auch auf den Pressezeichner, Illustrator und Werbegestalter Arthur Epperlein. Erstmals sind Exponate aus privaten und institutionellen Sammlungen zu sehen, die Auskunft über seine Biografie und seinen Werdegang geben.

Die Vernissage findet am Donnerstag, dem 29. August 2019, 18 Uhr, statt.

Das Stadtmuseum Halle dankt insbesondere Frau Kornelia Küster für die freundliche urheberrechtliche Unterstützung.

Medienpartner ist die Mitteldeutsche Zeitung

 

 

 

Ihr Interesse geweckt? Dann Klicken Sie hier (externer Link)!