„Goldener Schlüssel“ für alle Kulturliebhaber in Halles Museumsnetzwerk

(halle.de/ps) Die Museen in der Stadt Halle (Saale) wollen mit einer gemeinsamen Initiative mehr Besucherinnen und Besucher gewinnen. „Schlüsselbund“ heißt die Aktion des Museumsnetzwerkes Halle (Saale). Die Idee dazu hatte die Leiterin des Stadtmuseums Halle, Jane Unger. „Wir wollen damit für die große Vielfalt der musealen Landschaft in Halle (Saale) werben und hoffen auf eine positive Resonanz“, sagt Jane Unger.

„Schüsselbund“ soll Anreiz für die Museumsgäste sein, die elf an der Gemeinschaftsaktion beteiligten Museen und Sammlungen zu besuchen. Das heißt: Kunst- und Kulturliebhaber bezahlen in einem Haus den regulären Eintritt und können anschließend bis zum 28. Februar 2019 alle anderen zehn Einrichtungen zum ermäßigten Preis besichtigen. Ein Angebot, das für alle Dauer- und Sonderausstellungen gilt und von dem nicht nur die Touristinnen und Touristen der Stadt profitieren. Museumsgänger, die es innerhalb des Jahres schaffen, bis zum 28. Februar 2019 alle teilnehmenden Einrichtungen zu besuchen, erhalten im März 2019 den „Goldenen Schlüssel“. Der wiederum gewährt im Jahr 2019 freien Eintritt in alle Museen des Netzwerkes.

Beteiligt sind das Beatles Museum, die Franckeschen Stiftungen zu Halle, die Gedenkstätte Roter Ochse Halle (Saale), das Technische Halloren- und Salinemuseum Halle, das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), der Kunstverein „Talstrasse“ e.V., das Landesmuseum für Vorgeschichte, die Stiftung Händel-Haus sowie die Zentrale Kustodie und das Zentralmagazin Naturwissenschaftliche Sammlungen der Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg – und das Stadtmuseum Halle als Initiator.