Themenführung zur Bedeutung der Bauvereine in den 20er Jahren, Sonntag, 12. Mai 2019, 15 Uhr

Wir laden am Sonntag, dem 12. Mai 2019, um 15 Uhr zu einer weiteren thematischen Führung durch die Moderne-Sonderausstellung „Kleinwohnung, Modehaus, Kraftzentrale – Neues Bauen und neues Leben im Halle der 20er Jahre“ ein. Die Ausstellungsführung „Die Erbauer von Halles Süden: Bauvereine in den 20er Jahren“ mit Tom Binner – Mitglied des Kuratorenteams – ist Teil des Begleitprogrammes der bis zum 16. Juni 2019 präsentierten Jahresausstellung.

In der stark wachsenden Industriestadt Halle herrschte nach dem 1. Weltkrieg Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Durch den großflächigen Bau von Klein- und Kleinstwohnungen, vorwiegend im Süden, gelang es der Stadt, Bauvereinen und Architekten diesen Wohnungsnotstand zu vermindern. Die thematische Führung stellt anhand ausgewählter Objekte, wie Fotos, Skizzen, Bau- und Stadtplänen, die Bedeutung des Siedlungsbauwesens nach dem 1. Weltkrieg aber auch der sich zu dieser Zeit gründenden Bauvereinen näher vor.