Schwarz-weiß Portrait von Willi Sitte, Außenaufnahme

Willi Sitte (1921–2013) – Künstler, Funktionär, Lehrer, Freund

Elke_Arnold | 07.10.2021 Entdecken

Ein thematischer Rundgang durch die stadtgeschichtliche Dauerausstellung „Entdecke Halle!“ 3.10.2021 – 9.11.2022

Es ist Zeit für einen Wechsel der Perspektive auf das bewegte und vielschichtige Leben Willi Sittes.
Eine ausgewogene Betrachtung statt einseitiger Bewertungen aufgrund seiner politischen und privilegierten Stellung in der DDR während der Ära Honecker erscheint mehr als geboten.
Eine solche ausgewogene Betrachtung setzt voraus, Sittes Leben in Zusammenhang zu stellen mit den gesellschaftlichen Verhältnissen des 20. Jahrhunderts.

Diesen Zusammenhang liefert die stadtgeschichtliche Dauerausstellung des Stadtmuseums Halle, insbesondere der Themenbereich „Die Politische Gemeinde Halle im 20. Jahrhundert“.
Aus Anlass der Retrospektive im Kunstmuseum Moritzburg arbeitet das Stadtmuseum eigens zusätzliche Bezüge zu Willi Sitte in der Dauerausstellung heraus und bereitet sie in einem Begleitheft auf.

In diesem Rahmen zeigt das Stadtmuseums u. a. ein Modell für den Ende der 1980er geplanten Neubau des Ritterhauses. Bei dem Entwurf des Wandbilds handelt es sich um einen „echten Sitte“.

Architekturmodell vom Ritterhaus mit Wandbild

Foto: Thomas Ziegler

Veranstaltungen

Im Rahmen von "Entdecke Halle! mit Kennern" finden am 14.10. und am 11.11. jeweils um 18 Uhr Gespräche zur Sitte-Ausstellung im Stadtmuseum statt.

Zu Gast sind am 14.10. Thomas Bauer-Friedrich (Direktor des Kunstmuseums Moritzburg) und am 11.11. Dr. Ing. Wulf Brandstätter, ehemaliger Stadtarchitekt von Halle. Weitere Informationen über die Veranstaltungen des Begleitprogramms finden sich unter Veranstaltungen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit Führungen zu buchen unter dem Kontakt: E-Mail stadtmuseum@halle.de oder Telefon 0345 221 3030

Foto oben: Portrait des Malers und Grafikers Willi Sitte von Gerald Große Wien/Halle

Kommentare