Veranstaltungstipps

Buchtitel "April in Stein" mit einer Fotocollage historischer Fotos aus Gefängnissen

„April in Stein“ – Lesung mit Prof. Dr. Robert Streibel (Wien)
Person gießt Zinn in Gipsformen

-

Familiennachmittag auf der Burg - "Da war ich schon - Geschichte in Zinn gegossen"

Alle Veranstaltungen

Gruppenbild mit 14 Bandmitgliedern mit Saxophonen auf einer Treppe

Mit dem Auftritt der Band SAXLUST ist Burg Giebichenstein das dritte Mal beim SWH-Saalejazz dabei. An diesem Tag swingt es von 14 bis 19 Uhr an, über und sogar auf der Saale. Zwischen Peißnitzhaus und Kaffeehaus Wittekind, auf dem Giebichenstein und auf der MS Händel zu Füßen der Burg wird musiziert.
17 Musikerinnen und Musiker zählt SAXLUST und bis auf zwei Schlagzeuger sind alle mit dem Saxophon unterwegs. Handgemachte, ehrliche Musik kommt von dieser Band, die keinen Verstärker braucht und deren Namenszusatz „Ultraschall und Zwischentöne“ auf Klangvielfalt schließen lässt.
Die Band spielt zwischen 14 und 19 Uhr zu jeder vollen Stunde 30 Minuten lang. 

Für Getränke, Snacks und Herzhaftem vom Grill wird gesorgt. Der Eintritt auf die Oberburg ist aus diesem Anlass frei, geöffnet ist von 12.00 -19.30 Uhr.

Foto © Viktoria Kühne, Saxlust

Blick in die Ausstellungsbereich Protest mit vielen Menschen

Von „Leichen im Keller“, Streitereien zwischen den Generationen, im Stadtrat, um Denkmale bis hin zu den Kämpfen in den 1920er Jahren - in Halles Geschichte finden sich Streitthemen genug. In der Gegenwart sieht es ähnlich aus: Mohrendebatte, Klimaproteste und Gendersprache erhitzen die Gemüter von Hallenserinnen und Hallensern. Aber auch Zusammenhalt können sie: das zeigte das Anpacken beim Hochwasser 2013 oder das Engagement in Vereinen. Eine Führung durch Halles Streit- und Zusammenhaltsgeschichten, bei der das Publikum mitmachen kann. 

Führungsgebühr einschl. Eintritt: 7 € / erm. 5 € / alle bis 14 Jahre frei