Veranstaltungstipps

Leipziger Turm bei schönem Wetter

-

Führungen im Leipziger Turm
Blick auf die Oberburg Giebichenstein

Sonntagsführung auf der Burg Giebichenstein

Alle Veranstaltungen

NEU! wöchentlich samstags um 11 Uhr und 12 Uhr

Leipziger Turm bei schönem Wetter

Zum Tag des Offenen Denkmals wurde 2022 der Leipziger Turm feierlich eröffnet. In seinem Inneren befindet sich eine Ausstellung zu der Entstehungsgeschichte des ehemaligen Wachturms und der Arbeit der Handwerker und Zünfte im Mittelalter. 

Der Turm und dessen Ausstellung kann nun immer samstags besucht werden. Um jeweils 11 Uhr und 12 Uhr werden wöchentlich zwei Führungen angeboten.

Tickets können im Stadtmuseum Halle oder der Tourist-Information auf dem Markt gekauft werden. Restkarten stehen vor den Führungen vor Ort zur Verfügung. Außerdem sind Reservierungen für Tickets über die Telefonnummer des Stadtmuseums möglich (0345-2213030).

Gebühr: 6 € / ermäßigt 4,50 €

Weitere Informationen über den Leipziger Turm erhalten Sie hier

Blick auf die Oberburg Giebichenstein

Das Stadtmuseum lädt zur traditionellen Sonntagsführung auf der Oberburg Giebichenstein ein. Für die Führung wird ein Eintritt von 4€  + 2€ Führungsgebühr erhoben.  Voller Geschichten steckt die Burg Giebichenstein. Tauchen Sie in die Vergangenheit des sagenumwobenen Gemäuers ein! Nach der Führung können Sie in Ruhe die fantastische Aussicht genießen und weitere Geheimnisse mittels eigenem Smartphone lüften.

Wir freuen uns auf Sie!

Mitmach-Aktion für Kinder und ihre Erwachsenen

Ein Kind mit Teilen einer Ritterrüstung.

Die Erzbischöfe von Magdeburg waren die Herren der Burg Giebichenstein und bedeutende Männer des Mittelalters. Mit Sicherheit befanden sich in deren Gefolge und unter ihren Gästen auch Ritter.

Was war eigentlich ein Ritter und wie wurde man einer? Wie lebten die Ritter im Mittelalter? Wie schwer war ihre Rüstung und Ihr Schwert? Auf Neugierige warten Kettenhemd und Rüstung zum Anprobieren und ein gewaltiges Ritterschwert. Einfacher ist das Ritterspiel mit Holzschwert und –schild. Beides kann vor Ort gestaltet und mit eigenem Wappen versehen werden.

Ein Blick auf die Wirklichkeit – und auf die Geschichte(n) der Ritter.

Eintritt: 4 € / 2,50 € / Kinder 2 €

Führung in der digitalen Ausstellung am Hallmarkt

Stadtklima Hallmarkt mit illustrierter Person im Mittelpunkt macht ein Bild mit einem Smartphone

Kaum ein Ort in Halle ist im Sommer heißer als der Hallmarkt. Wie kann dieser Ort den Klimaextremen angepasst werden und mehr Aufenthaltsqualität erreichen? Was ist eigentlich eine Schwammstadt? Der „Hallmarkt der Zukunft“ hat Antworten gefunden, die vor Ort digital zu erleben sind. Die AR-Elemente können mit dem eigenen Smartphone oder Leihgeräten (Tablets) erkundet werden. 

Die Führung startet im Stadtmuseum Halle.

Gebühr: 5 € / ermäßigt 3 €

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE und Stadtklima HALLE

Live-Anspiel des Carillons durch Davit Drambyan

Davit Drambyan

Der in Armenien geborene Musiker Davit Drambyan ist ein wahres Multitalent. Neben dem Schreiben von eigenen Kompositionen und der Gestaltung von Gitarrenmusik hat er sich ab 2017 auch als Carilloneur in Halle ausbilden lassen. Besonders bekannt ist er für seine Interpretationen von Rock- und Metall-Liedern, die er auf dem Carillon des Roten Turms spielt.

Der 84 Meter hohe Rote Turm auf dem Marktplatz in Halle (Saale) bildet zusammen mit den vier Türmen der Marktkirche das Wahrzeichen der Stadt: die fünf Türme. In seinem Inneren beherbergt der Rote Turm seit 1993 das mit 76 Glocken größte Glockenspiel Europas und das zweitgrößte weltweit. Rechnet man die fünf Uhrenglocken ganz oben in der Laterne des Turmes dazu, kommt man insgesamt sogar auf 81 Glocken.

Wir freuen uns auf das Konzert von Davit Drambyan!

Live-Anspiel des Carillons durch Davit Drambyan

Davit Drambyan

Der in Armenien geborene Musiker Davit Drambyan ist ein wahres Multitalent. Neben dem Schreiben von eigenen Kompositionen und der Gestaltung von Gitarrenmusik hat er sich ab 2017 auch als Carilloneur in Halle ausbilden lassen. Besonders bekannt ist er für seine Interpretationen von Rock- und Metall-Liedern, die er auf dem Carillon des Roten Turms spielt.

Zum Tag der Deutschen Einheit wird sein Spiel durch eine Tanzperformance organisiert durch "Studio 4" begleitet werden.

Der 84 Meter hohe Rote Turm auf dem Marktplatz in Halle (Saale) bildet zusammen mit den vier Türmen der Marktkirche das Wahrzeichen der Stadt: die fünf Türme. In seinem Inneren beherbergt der Rote Turm seit 1993 das mit 76 Glocken größte Glockenspiel Europas und das zweitgrößte weltweit. Rechnet man die fünf Uhrenglocken ganz oben in der Laterne des Turmes dazu, kommt man insgesamt sogar auf 81 Glocken.

Wir freuen uns auf das Konzert zum Tag der Deutschen Einheit durch Davit Drambyan!

Feierabendführung mit Ute Fahrig

Slow Motion unbearbeitet

Auf Erkundungstour in den Sonderausstellungen Stadtwende HALLE und Kunst auf Schritt und Tritt sowie in der Dauerausstellung Entdecke Halle!

In der Entwicklungskonzeption für Halle-Neustadt spielten Kunstwerke im öffentlichen Raum von Anfang an eine bedeutende Rolle. Anhand ausgestellter Exponate und mit Abbildungen werden ausgewählte Werke der Bildenden und Angewandten Kunst sowie deren Geschichte vorgestellt. Bei der Veranstaltung werden die Spuren dieser Kunstwerke in der Dauerausstellung Entdecke Halle! Teil 1 besucht. Ein Abstecher in die aktuellen Sonderausstellung Stadtwende Halle stellt die Verbindung zur Altstadt her. Dass mit den Kunstwerken in Halle-Neustadt auch heute kreativ umgegangen wird, zeigt das jüngste Neustadt-Projekt. Der spannende Fotostreifzug von Jugendlichen aus dem Lernzentrum Halle-Neustadt ist Teil der Führung.

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE 

 

Gesprächsabend mit Henryk Löhr und anderen

Dieses Modell zeigt ein Modell der Schwemmebrauerei, die in Zusammenarbeit von Schwemme e.V. und dem Arbeitskreis Innenstadt e.V. umgebaut wurde.

Der Verein Arbeitskreis Innenstadt steht für bürgerschaftliches Engagement im Denkmalerhalt und Denkmalschutz. Gegründet 1983 in der DDR, in der die historische Altstadt Halles dem Verfall preisgegeben war und durch Abrisse und Neubebauung zu verschwinden drohte, sicherten die Mitglieder in unzähligen Arbeitseinsätzen einzelne Bauwerke, wie den Stadtgottesacker oder Fachwerkhäuser am Alten Markt - oft an der Grenze zur Illegalität. Praktisches Handeln mit Denkmalexpertise gehört auch heute noch zu den Aufgaben des Vereins, der mit den "Halleschen Blättern" und weiteren Publikationen eine interessierte Öffentlichkeit erreicht. Die Vereinsmitglieder halten die Augen offen und benennen es, wenn Denkmale zu verschwinden drohen oder wirtschaftliche Interessen und Denkmalschutz konträr laufen.

Vereinsvorsitzender Henryk Löhr  stellt mit weiteren Mitgliedern anhand von Beispielen die Tätigkeiten des Arbeitskreis Innenstadt e. V. vor. 

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE.

Eine Führung mit der Landschaftsarchitektin Prof. Dr. Christine Fuhrmann

Hauswand mit Efeu

Im Kontext Stadtklima stellt die Landschaftsarchitektin Prof. Dr. Christine Fuhrmann Ansätze und Ideen für eine klimagerechte Stadtanpassung am Beispiel des Neumarktviertels vor. Der Treffpunkt für den geführten Klimaspaziergang ist die Adlerapotheke in der Geiststraße 15. 

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE und des Projektes Stadtklima HALLE.

NEU! wöchentlich samstags um 11 Uhr und 12 Uhr

Leipziger Turm bei schönem Wetter

Zum Tag des Offenen Denkmals wurde 2022 der Leipziger Turm feierlich eröffnet. In seinem Inneren befindet sich eine Ausstellung zu der Entstehungsgeschichte des ehemaligen Wachturms und der Arbeit der Handwerker und Zünfte im Mittelalter. 

Der Turm und dessen Ausstellung kann nun immer samstags besucht werden. Um jeweils 11 Uhr und 12 Uhr werden wöchentlich zwei Führungen angeboten.

Tickets können im Stadtmuseum Halle oder der Tourist-Information auf dem Markt gekauft werden. Restkarten stehen vor den Führungen vor Ort zur Verfügung. Außerdem sind Reservierungen für Tickets über die Telefonnummer des Stadtmuseums möglich (0345-2213030).

Gebühr: 6 € / ermäßigt 4,50 €

Weitere Informationen über den Leipziger Turm erhalten Sie hier

Einzige Möglichkeit des Besuchs an diesem Wochenende

Blick auf die Oberburg Giebichenstein

Das Stadtmuseum lädt zur traditionellen Sonntagsführung auf der Oberburg Giebichenstein ein. Für die Führung wird ein Eintritt von 4€  + 2€ Führungsgebühr erhoben.  Voller Geschichten steckt die Burg Giebichenstein. Tauchen Sie in die Vergangenheit des sagenumwobenen Gemäuers ein! Nach der Führung können Sie in Ruhe die fantastische Aussicht genießen und weitere Geheimnisse mittels eigenem Smartphone lüften.

An diesem Wochenende wird die Sonntagsführung die einzige Möglichkeit sein, die Oberburg Giebichenstein zu besichtigen. Für anderweitige Besuche ist die Burg aufgrund von Dreharbeiten geschlossen.

Wir freuen uns auf Sie!

Live-Anspiel des Carillons durch Johannes Langenhagen

Der 84 Meter hohe Rote Turm auf dem Marktplatz in Halle (Saale) bildet zusammen mit den vier Türmen der Marktkirche das Wahrzeichen der Stadt: die fünf Türme. In seinem Inneren beherbergt der Rote Turm seit 1993 das mit 76 Glocken größte Glockenspiel Europas und das zweitgrößte weltweit. Rechnet man die fünf Uhrenglocken ganz oben in der Laterne des Turmes dazu, kommt man insgesamt sogar auf 81 Glocken. Am 09.10.2022 wird das Carillon durch Johannes Langenhagen zum Leben erweckt.

Das Konzert findet zur Erinnerung an den Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale) am 09.10.2019 statt.

Direktoren-Führungen sind besondere Museumsbesuche.

Flyerausschnitt

Beim "Gemischten Direktoren-Doppel" begleiten Sie fachkundige Direktoren auf ihren Exkursen in ein jeweils anderes Museum des "museums netzwerk halle" sowie beim neugierigen und unterhaltsamen Dialog mit den Gastgebern. Diesmal ist Jane Unger vom Stadtmuseum Halle zu Gast in der Gedenkstätte Roter Ochse.

Die Führungsteilnahme ist nur per Voranmeldung über E-Mail oder Telefon möglich. Der Eintrittspreis beträgt 6€ je Person.
Telefon: 0345 4706 98 337
Mail: info-roterochse@erinnern.org

 

Feierabendführung mit Kuratorin Cornelia Zimmermann

Mehrere Personen stehen um ein großes Stadtmodell

Wer kennt noch die Hochhäuser am Riebeckplatz, erinnert sich an den Abriss in der Geiststraße oder an die bröckelnden Fassaden in Halles Altstadt?  Anhand von Stadtmodellen, Fotos und Grafiken macht die Führung die Umbrüche in Halles Stadtentwicklung von den 1960er Jahren bis in die 2000er Jahre zum Thema.

Eine Fotoserie der Künstlerin Ines Zimmermann zeigt die desolate Altstadt in den 1980er Jahren. Vorgestellt werden auch die handgefertigten Originale einer Umweltausstellung zweier Theologiestudenten, die erstmals 1983 unter den prüfenden Blicken der Staatssicherheit in der Marktkirche gezeigt wurde. 

Die Altstadt von Halle blieb weitgehend Zerstörungen durch 2. Weltkrieg verschont. Dennoch gingen durch Verfall und Abriss beträchtliche Teile an historischer Bausubstanz verloren. Wie wandelte sich die Art der Stadterneuerung und welchen Einfluss hatten Gruppen und Personen, die sich für den Erhalt einer lebenswerten Stadt einsetzten?   Kommen Sie dazu mit Cornelia Zimmermann und miteinander ins Gespräch!

 

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE

Leipziger Turm bei schönem Wetter

Zum Tag des Offenen Denkmals wurde 2022 der Leipziger Turm feierlich eröffnet. In seinem Inneren befindet sich eine Ausstellung zu der Entstehungsgeschichte des ehemaligen Wachturms und der Arbeit der Handwerker und Zünfte im Mittelalter. 

Der Turm und dessen Ausstellung kann nun immer samstags besucht werden. Um jeweils 11 Uhr und 12 Uhr werden wöchentlich zwei Führungen angeboten.

Tickets können im Stadtmuseum Halle oder der Tourist-Information auf dem Markt gekauft werden. Restkarten stehen vor den Führungen vor Ort zur Verfügung. Außerdem sind Reservierungen für Tickets über die Telefonnummer des Stadtmuseums möglich (0345-2213030).

Gebühr: 6 € / ermäßigt 4,50 €

Weitere Informationen über den Leipziger Turm erhalten Sie hier

Blick auf die Oberburg Giebichenstein

Das Stadtmuseum lädt zur traditionellen Sonntagsführung auf der Oberburg Giebichenstein ein. Für die Führung wird ein Eintritt von 4€  + 2€ Führungsgebühr erhoben.  Voller Geschichten steckt die Burg Giebichenstein. Tauchen Sie in die Vergangenheit des sagenumwobenen Gemäuers ein! Nach der Führung können Sie in Ruhe die fantastische Aussicht genießen und weitere Geheimnisse mittels eigenem Smartphone lüften.

Wir freuen uns auf Sie!

Mitmach-Aktion für Kinder und ihre Erwachsenen

Ein Kind mit Teilen einer Ritterrüstung.

Die Erzbischöfe von Magdeburg waren die Herren der Burg Giebichenstein und bedeutende Männer des Mittelalters. Mit Sicherheit befanden sich in deren Gefolge und unter ihren Gästen auch Ritter.

Was war eigentlich ein Ritter und wie wurde man einer? Wie lebten die Ritter im Mittelalter? Wie schwer war ihre Rüstung und Ihr Schwert? Auf Neugierige warten Kettenhemd und Rüstung zum Anprobieren und ein gewaltiges Ritterschwert. Einfacher ist das Ritterspiel mit Holzschwert und –schild. Beides kann vor Ort gestaltet und mit eigenem Wappen versehen werden.

Ein Blick auf die Wirklichkeit – und auf die Geschichte(n) der Ritter.

Eintritt: 4 € / 2,50 € / Kinder 2 €

Führung in der digitalen Ausstellung am Hallmarkt

Stadtklima Hallmarkt mit illustrierter Person im Mittelpunkt macht ein Bild mit einem Smartphone

Kaum ein Ort in Halle ist im Sommer heißer als der Hallmarkt. Wie kann dieser Ort den Klimaextremen angepasst werden und mehr Aufenthaltsqualität erreichen? Was ist eigentlich eine Schwammstadt? Der „Hallmarkt der Zukunft“ hat Antworten gefunden, die vor Ort digital zu erleben sind. Die AR-Elemente können mit dem eigenen Smartphone oder Leihgeräten (Tablets) erkundet werden. 

Die Führung startet im Stadtmuseum Halle.

Gebühr: 5 € / ermäßigt 3 €

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE und Stadtklima HALLE

Direktoren-Führungen sind besondere Museumsbesuche.

Flyerausschnitt

Beim "Gemischten Direktoren-Doppel" begleiten Sie fachkundige Direktoren auf ihren Exkursen in ein jeweils anderes Museum des "museums netzwerk halle" sowie beim neugierigen und unterhaltsamen Dialog mit den Gastgebern. Diesmal ist Dirk Schaal von der Zentralen Kustodie zu Gast im Zentralmagazin Naturwiss. Sammlungen.

Die Führungsteilnahme ist nur per Voranmeldung über E-Mail oder Telefon möglich. Der Eintrittspreis beträgt 6€ je Person.
Telefon: 0345 5526 466
Mail: koordination@zns.uni-halle.de

 

Ein Vortrag/ Ergebnisbericht von Dr. Bös und Herrn Prof. Everts

Ein aktuelles Projekt der Stadt ist die bundesweite Bewerbung für das Zukunftszentrum. Hierzu wird ein Vortrag von Dr. Markus Bös und Herrn Prof. Dr. Jonathan Everts zur Stärkeanalyse des Standortes Halle angeboten. Die Ergebnispräsentation trägt den Titel „Halle (Saale) – Deutsche Einheit, Transformationserfahrungen und Zukunft“. Zusammen mit Studierenden des Instituts für Geowissenschaften und Geographie werden Dr. Bös und Prof. Dr. Everts ihr Seminar im historischen Christian-Wolff-Saals des Stadtmuseums halten.

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE

Jubel und Trubel zum Saisonabschluss für Groß und Klein. 

Die Saison neigt sich dem Ende zu, nutzt also nochmal die Gelegenheit uns am 22.10.2022 zu besuchen. Wir halten euch bald mit zusätzlichen Informationen auf dem Laufenden.

Eintritt:
→ 4,00 €, erm. 2,50 €, an den Stationen werden Mitmachgebühren erhoben

NEU! wöchentlich samstags um 11 Uhr und 12 Uhr

Leipziger Turm bei schönem Wetter

Zum Tag des Offenen Denkmals wurde 2022 der Leipziger Turm feierlich eröffnet. In seinem Inneren befindet sich eine Ausstellung zu der Entstehungsgeschichte des ehemaligen Wachturms und der Arbeit der Handwerker und Zünfte im Mittelalter. 

Der Turm und dessen Ausstellung kann nun immer samstags besucht werden. Um jeweils 11 Uhr und 12 Uhr werden wöchentlich zwei Führungen angeboten.

Tickets können im Stadtmuseum Halle oder der Tourist-Information auf dem Markt gekauft werden. Restkarten stehen vor den Führungen vor Ort zur Verfügung. Außerdem sind Reservierungen für Tickets über die Telefonnummer des Stadtmuseums möglich (0345-2213030).

Gebühr: 6 € / ermäßigt 4,50 €

Weitere Informationen über den Leipziger Turm erhalten Sie hier

Blick auf die Oberburg Giebichenstein

Das Stadtmuseum lädt zur traditionellen Sonntagsführung auf der Oberburg Giebichenstein ein. Für die Führung wird ein Eintritt von 4€  + 2€ Führungsgebühr erhoben.  Voller Geschichten steckt die Burg Giebichenstein. Tauchen Sie in die Vergangenheit des sagenumwobenen Gemäuers ein! Nach der Führung können Sie in Ruhe die fantastische Aussicht genießen und weitere Geheimnisse mittels eigenem Smartphone lüften.

Wir freuen uns auf Sie!

Sonderführung zur Stadtwende mit Kurator Prof. Harald Kegler

Harald Kegler in der Ausstellung Stadtwende

In der Sonderausstellung Stadtwende HALLE werden mehrere Konzepte des halleschen Städtebaus vorgestellt, welche den Stadtwandel erklären, nachverfolgen lassen oder möglichen Ausblick geben. Anlässlich der Neuausrichtung der Stadtgrundrisskonzeption in der Gertraudenkirche wird es eine Sonderführung mit Harald Kegler geben. Dieser kann als Diplom-Ingenieur für Stadtplanung einen tieferen Einblick in die Gestaltung des heutigen Halles geben.

Treffpunkt ist die Sonderausstellung , wo Harald Kegler durch die Modelle führen wird, bevor es in die Altstadt geht.

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE

Ein heimlich gedrehter Dokumentarfilm

Dieses Bild zeigt die Aufblende des Films "Bitteres aus Bitterfeld". Darauf steht "Bitteres aus Bitterfeld - Eine Bestandsaufnahme"

Lange hatte die Stadt Bitterfeld einen schlechten Ruf. Durch die jahrelange Chemieproduktion war sie als eine der schmutzigsten Städte Europas verrufen. Noch heute sind letzte Altlasten zu finden.

Passend zum Thema Stadtklima wird der Film "Bitteres aus Bitterfeld" gezeigt. Der heimlich gedrehte Dokumentarfilm von 1988 zeigt die Umweltschäden und Lebensbedingungen im Chemiedreieck Leipzig-Halle-Bitterfeld.

 

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE und Stadtklima HALLE

wöchentlich samstags um 11 Uhr und 12 Uhr

Leipziger Turm bei schönem Wetter

Zum Tag des Offenen Denkmals wurde 2022 der Leipziger Turm feierlich eröffnet. In seinem Inneren befindet sich eine Ausstellung zu der Entstehungsgeschichte des ehemaligen Wachturms und der Arbeit der Handwerker und Zünfte im Mittelalter. 

Der Turm und dessen Ausstellung kann nun immer samstags besucht werden. Um jeweils 11 Uhr und 12 Uhr werden wöchentlich zwei Führungen angeboten.

Tickets können im Stadtmuseum Halle oder der Tourist-Information auf dem Markt gekauft werden. Restkarten stehen vor den Führungen vor Ort zur Verfügung. Außerdem sind Reservierungen für Tickets über die Telefonnummer des Stadtmuseums möglich (0345-2213030).

Gebühr: 6 € / ermäßigt 4,50 €

Weitere Informationen über den Leipziger Turm erhalten Sie hier

Blick auf die Oberburg Giebichenstein

Das Stadtmuseum lädt zur traditionellen Sonntagsführung auf der Oberburg Giebichenstein ein. Für die Führung wird ein Eintritt von 4€  + 2€ Führungsgebühr erhoben.  Voller Geschichten steckt die Burg Giebichenstein. Tauchen Sie in die Vergangenheit des sagenumwobenen Gemäuers ein! Nach der Führung können Sie in Ruhe die fantastische Aussicht genießen und weitere Geheimnisse mittels eigenem Smartphone lüften.

Wir freuen uns auf Sie!

Führung in der digitalen Ausstellung am Hallmarkt

Stadtklima Hallmarkt mit illustrierter Person im Mittelpunkt macht ein Bild mit einem Smartphone

Kaum ein Ort in Halle ist im Sommer heißer als der Hallmarkt. Wie kann dieser Ort den Klimaextremen angepasst werden und mehr Aufenthaltsqualität erreichen? Was ist eigentlich eine Schwammstadt? Der „Hallmarkt der Zukunft“ hat Antworten gefunden, die vor Ort digital zu erleben sind. Die AR-Elemente können mit dem eigenen Smartphone oder Leihgeräten (Tablets) erkundet werden. 

Die Führung startet im Stadtmuseum Halle.

Gebühr: 5 € / ermäßigt 3 €

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm der Ausstellung Stadtwende HALLE und Stadtklima HALLE

Live-Anspiel des Carillons durch die Halleschen Carillonneurinnen und Carillonneure

Fünf Hallesche Carillonneure

Der 84 Meter hohe Rote Turm auf dem Marktplatz in Halle (Saale) bildet zusammen mit den vier Türmen der Marktkirche das Wahrzeichen der Stadt: die fünf Türme. In seinem Inneren beherbergt der Rote Turm seit 1993 das mit 76 Glocken größte Glockenspiel Europas und das zweitgrößte weltweit. Rechnet man die fünf Uhrenglocken ganz oben in der Laterne des Turmes dazu, kommt man insgesamt sogar auf 81 Glocken.

Die Saison neigt sich dem Ende zu und Halleschen Carillonneurinnen und Carillonneurenutzen die Gelegenheit um die Spielzeit gebührlich zu beenden. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und Besucherinnen!

Konzert zum Reformationstag

  • weitere Informationen folgen